fbpx
Zur Übersicht

Zink – kraftvoller Allrounder

Zink ist eines der wichtigsten essentiellen Spurenelemente für den Menschen, kann aber nicht vom Körper selbst gebildet werden. Die Speicherung von Zink im Körper ist darüber hinaus nur kurzzeitig möglich, daher muss es regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden. Zink ist an einer Vielzahl von Prozessen im Körper sowie an der Aktivität von etwa 100 Enzymen beteiligt, spielt für das Zellwachstum und die Wundheilung sowie für das Immunsystem und für die Fortpflanzung eine wichtige Rolle.

 

Funktionen im Körper

Zufuhrempfehlungen

Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) hängt die Zufuhrempfehlung für Zink von Alter, Geschlecht und der Phytatzufuhr ab. Phytat kommt vor allem in Lebensmitteln vor, die als Saatgut, verwendet werden (Hülsenfrüchte und Vollkorn­getreide). Die empfohlene Zinkaufnahme für Frauen ab 19 Jahren liegt je Phytatzufuhr zwischen 7 mg und 10 mg Zink pro Tag, für Männer liegen die Werte zwischen 11 mg und 16 mg pro Tag. Eine Supplementierung während und nach einer Schwangerschaft sollte immer nach einer ärztlichen Überprüfung und entsprechender Anweisung erfolgen.

 

Vorkommen in Lebensmitteln

· Fleisch, vor allem Rindfleisch und Leber

·Fisch und Meeresfrüchte, vor allem Austern

· Getriedevollkornprodukte wie Haferflocken

· Käse

· Hülsenfrüchte